hydrophil

Wasserversorgung

Projekt 5/7

Sibenik Abwasserinvestitions- programm - Unterstützung in der Projektumsetzung

Standort

Kroatien

Projektdauer

2013 - 2017

Leistungen

- Unterstützung in der Schaffung einer Projektimplementierungseinheit
- Monitoring des Projektimplementierungsplanes
- Unterstützung in der Vorbereitung der Ausschreibungsunterlagen
- Vorbereitung des FIDIC Vertrages
- Unterstützung im Ausschreibungs-prozess
- Unterstützung in der Einhaltung der vertraglichen Vorgaben
- Vertragsmanagement
- Örtliche Bauaufsicht
- Unterstützung bei der Administration von Lieferungen.

Sibenik Abwasserinvestitions- programm - Unterstützung in der Projektumsetzung
Sibenik Abwasserinvestitions- programm - Unterstützung in der Projektumsetzung
Sibenik Abwasserinvestitions- programm - Unterstützung in der Projektumsetzung
Sibenik Abwasserinvestitions- programm - Unterstützung in der Projektumsetzung

Projektziele
Das Projektziel war die Unterstützung des Trink- und Abwasserbetreibers Vodovod i Odvodnja Sibenik (ViO) in Hinblick auf Zugang zum internationalen Stand der Technik, der Vorbereitung der technischen Ausschreibungsunterlagen, dem Ausschreibungsprozess und dem Vertragsmanagement.

    - Erweiterung des Abwassersammelsystems zu neuen Entwicklungsgebieten der Stadt und Anschluss an die Kläranlage.
    - Verbesserung der finanziellen und betrieblichen Leistungsfähigkeit von ViO und der angewendeten Umwelt- und Sozialmanagementsystemen und ihren Anwendungen.
    - Unterstützung bei der vertraglichen Ausgestaltung zwischen Stadtverwaltung und ViO.

    Projektbeschreibung
    Die Stadt Sibenik ist ein touristisches Ziel in Kroatien, welches auch Industrie beherbergt, und einen der größten Häfen an der kroatischen Küste. Signifikante Infrastrukturmaßnahmen sind notwendig um eine nachhaltige Stadtentwicklung zu gewährleisten, eines von ihnen ist die Erweiterung der städtischen Kanalisation im Süden und Südosten der Stadt.

    Projektdaten
    Sibenik: ca. 52.000 Einwohner; ViO wurde 1995 gegründet und versorgt 8 Gemeinden mithilfe von 1.200 km Trinkwasserleitungen. Dazu gibt es eine Kläranlage mit einer Kapazität von 100.000 EW, wovon 35.000 EW bis 2013 angeschlossen wurden mittels eines Abwassernetzes von 60 km. Das gereinigte Abwasser (nur erste Stufe in Betrieb) wird ins offene Meer hinausgebracht. Das Investitionsprojekt besteht aus mehr als 30 km gravitären Leitungen Ø 250-1,200 mm; 11 Pumpstationen mit 6.855 m Druckleitungen Ø 400-450 mm; 210 m Entsorgungsleitung Ø 400 mm; und Haushaltanschlüssen. Das Investitionsvoilumen beläuft sich auf EUR 10.0 Millionen, die Mittel werden von der EBRD bereitgestellt.

    Leistungen

    - Unterstützung in der Schaffung einer Projektimplementierungseinheit, Vorschlag von Prozeduren für Finanzmanagement und Projektmanagement.
    - Monitoring des Projektimplementierungsplans: detaillierte Projektplanung, Budget- und Cashflow Vorschau, Vergabeplanung, Management der Projektrisiken, Umwelt- und Sozialaktionsplanung.
    - Unterstützung in der Vorbereitung der Ausschreibungsunterlagen: Überprüfung der Kostenschätzung, Überprüfung der Planung mit internationalem Stand der Technik und den rechtlichen Erfordernissen, Anwendung der Vergaberichtlinien der EBRD.
    - Unterstützung im Vergabeverfahren: Entwicklung einer Vergabestrategie, Vergabedokumentation, Vergabprozessbegleitung, Unterstützung in der Evaluierung und im Vertragswesen.
    - Unterstützung im Berichtswesen: Beratung zur Rechnungslegung, zur Freigabe und Bezahlung; Beratung für die halbjährlichen Umwelt- und Sozialberichtsderstattung.
    - Vertragsmanagement
    - Örtliche Bauaufsicht und Unterstützung bei der Administration von Lieferungen.